Welche Innovation werden die kommenden Smartphones und Tablets bieten?

Welche Innovation werden die kommenden Smartphones und Tablets bieten?

Ganz gleich, ob es Apple, Samsung, HTC oder Sony waren, welche zuletzt Smartphones oder Tablets veröffentlichten, eins hatten die direkten Resonanzen der Fachwelt doch gemeinsam: Sie waren enttäuscht, weil die großen Innovationen fehlten. Statt großer Sprünge und Revolutionen gab es nur noch die Evolution. Aber bleibt dies so? Die Gerüchteküche kocht jedes Mal fast über, wenn Unternehmen die Veröffentlichung neuer Geräte ankündigen. Zudem haben die großen Hersteller alle nach wie vor Patente angemeldet, die wertvolle Neuerungen versprechen, aber bislang nicht zum Einsatz kamen. Ein Blick in die Zukunft, welche Innovationen für die kommenden Smartphones und Tablets zu erwarten sind, ist deshalb durchaus lohnend.

Die Gestensteuerung

Das Samsung Galaxy S4 machte den Anfang: Einige Funktionen des Handys können gesteuert werden, ohne dass man dabei den Screen berühren müsste. Das Verfahren wird als Gestensteuerung bezeichnet und dürfte in Zukunft große Karriere machen. Auch Apple bietet eine primitive Variante bereits seit iOS 5 an, dürfte sie nach der Vorlage von Samsung aber noch verfeinern. Microsoft arbeitet ebenfalls an einer eigenen Variante und profitiert hier von den Erfahrungswerten der Kinect für die xBox. Es dürfte spannend sein, ob die Ergebnisse in die Tablets des Hauses (Surface) einfließen oder ob die beiden Smartphone-Premiumpartner Nokia und HTC profitieren werden.

Kameras und Screens bieten eine dritte Dimension

Sony und Samsung experimentieren seit geraumer Zeit mit Kameras, die sowohl 3D-Fotos als auch 3D-Videos aufnehmen können. Verbreitet sind diese allerdings noch nicht, weil die Screens diese Bilder bzw. Clips bislang nicht darstellen können. Ein Patent von LG Electronics könnte Abhilfe schaffen, das es ermöglichen soll, diese Lücke zu schließen. Allerdings verlangt dieses eine Displaygröße von wenigstens 15 Zentimetern. Der 3D-Screen ist deshalb vermutlich eine Innovation, die erst einmal für die Smartlets und die Tablets erwartet werden darf.

Die Geräte werden sicherer

Der Diebstahl von Smartphones und Tablets ist ein großes Problem. Die Sicherheitsvorkehrungen werden deshalb in Zukunft noch sehr viel stärker personalisiert werden. Google liefert mit Android bereits die Möglichkeit, die Geräte per Gesichtserkennung zu entsperren. Apple arbeitet laut verschiedener Gerüchte an einem Fingerabdruck-Scanner, der die gleiche Aufgabe hat.

Neue Akkus und bislang nicht gekannte Lademöglichkeiten

Die Akkus der Geräte halten nach allgemeiner Meinung nicht lang genug, allerdings werden auf diesem Gebiet laufend Fortschritte gemacht. Gearbeitet wird vor allem an neuen Möglichkeiten, diese wiederaufzuladen. Nokia lieferte die erste Möglichkeit des drahtlosen Ladens. Die großen Hersteller haben alle eigene Patente auf Akkus, die mit Brennstoffzellen arbeiten und mit Wasser geladen werden können. Zwei asiatische Designer (Kyhuo Song und Boa Oh) verknüpften eine Solarzelle und eine Steckdose. Diese Ladestation kann ans Fenster gehangen werden und lädt das Smartphone oder das Tablet durch Sonnenenergie. Auch diese Idee dürfte bald aufgenommen werden. Dies gilt auch für die Idee von Power Source Point. Das Haus entwickelte die Ladestation VOTO. In der Nähe von jeder Hitzequelle entzieht diese der Quelle die Energie und lädt damit das Handy.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>