Nokia plant eigenes Tablet

Auch Nokia will jetzt dem neuen Trend folgen und wird demnächst Tablets und Hybrid Geräte auf den Markt bringen.

Dies teilte der scheidende Verwaltungsratchef Ollila der “Financial Times” mit. “Tablets sind eine grosse Sache, und deswegen schauen wir und das genauer an. Und es wird in Zukunft verschiedene Hybrid Geräte und unterschiedliche Designformen geben”.
Wann die neuen Geräte auf dem Markt angeboten werden, teilte Ollila, der seit 27 Jahren an der Spitze des Konzerns sitzt, nicht mit.

Nachdem Nokia die Smartphone-Revolution verschlafen und zu spät reagiert hat, als die internetfähigen Multifunktionshandys den Markt eroberten, obwohl der Konzern das Smartphone erfunden hat, will der Ex-Handypionier jetzt aufholen.

Auf der Suche nach neuen Geldquellen, will Nokia mit einer neuen Angebotspalette von Tablets weiterentwickelten Smartphones und anderen Hybrid Geräten, gegen seine Rivalen Apple und Samsung antreten.

Während die Rivalen wie Samsung und Apple Rekorde verzeichnen, rutscht Nokia mit operativ 1,3 Millarden Euro in die roten Zahlen. Nach 14 Jahren als der grösste Handy Hersteller wird Nokia von Samsung abgelöst.
Selbst mit der neuen Smartphone Offensive konnte Nokia keinen Erforlg verzeichnen.

Nokia zieht auch in den weltweiten Patentkrieg gegen Blach Berry-Hersteller RIM, dem ehemaligen Verbündeten HTC aus Taiwan und ViewSonic dem amerikanischen Tablet Computer Produzenten.
Laut Nokia geht es um 45 Patente.
Durch diese Klagen, hat der Konzern vor, höhere Lizenz Zahlungen für sein Eigentum durchzusetzten.

Viele Beobachter schätzen die Lage Nokias als gut ein was diesen Konflikt angeht. Schliesslich hat Nokia in der Vergangenheit einen Rechtsstreit gegen Apple für sich entschieden, und im Vergleich zu Apple sind HTC und ViewSonic nur Leichtgewichte.

Die Sorgen von einigen Investoren, dass Nokia die Wende nicht schafft, teilt Ollila nicht.
Nokia wird immer wieder unterschätzt und wie in der Vergangenheit öfters auch abgeschrieben. Aber laut Ollila werde Nokia auf die Phasen, die die Industrie noch erleben und durchmachen wird, antworten.

Sehr wichtig für Nokia ist es, das Geschäft in anderen Ländern im Auge zu behalten. Ganz besonders Nationen wie China und Indien, die im Mmoment besonders am aufstreben sind.
Wie Ollila mitteilte wird Nokia seine Preise in der Zukunft senken, um somit für neue Käuferschichten interessant zu werden.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>