Motorola Xoom 2 mit UMTS-Modem

Motorola Xoom 2 mit UMTS-Modem

Im November stellte Motorola die zweite Generation seiner Xoom-Tablets vor, diese sind zunächst aber nur in Großbritannien erhältlich. Ab Februar soll das Xoom 2, wie sein kleinerer Bruder, das Xoom 2 Media Edition, auch in Deutschland verfügbar sein, und für die Wartezeit bekommt der deutsche Käufer ein eingebautes UMTS-Modem, das in der englischen Version fehlt.

Die Xoom 2 Leistungsdaten

Das Motorola Xoom 2 ist 25,4 cm lang und 17,4 cm breit und damit in jeder Richtung etwa 4 cm kleiner als ein DIN A4 Blatt. In diesem Gehäuse steckt ein Display mit 10.1 Zoll Diagonale und 1280 x 800 Pixeln. Die kleinere Media Edition muss dagegen mit einem 8,2-Zoll-Display auskommen und ist knapp DIN A5 groß. Beide Bildschirme sollen eine brillantere Darstellung haben, als die Displays in den ersten Xoom-Tablets.

Die Prozessor- und Speicherausstattung ist bei beiden Geräten identisch. Die Rechenleistung kommt aus einem nVidia Tegra2 1,2-GHz-Prozessor, der zwei Kerne besitzt und auf 1 GB Hauptspeicher zugreifen kann. Als Massenspeicher gibt es 16 GB Flash.

Die Unterschiede der beiden Varianten finden sich im Detail. Die Media Edition zielt, wie der Name vermuten lässt, auf den Einsatz als Multimedia-Station, das große Xoom 2 ist dagegen für den Firmeneinsatz ausgelegt. Das macht sich in Hard- wie Softwareausstattung bemerkbar.
Bei der Media Edition ist der Bildschirm für große Betrachtungswinkel optimiert – ideal für Videos – beim Business-Modell ist das Display durch Motorolas Splashguard-Beschichtung spritzwassergeschützt, und auch die Sound-Systeme unterscheiden sich.

Für die Netzwerkverbindung hat das Xoom 2, neben dem erwähnten UMTS-Modem, ein WLAN-Modul eingebaut. Das Business-Modell glänzt außerdem mit Anschlüssen für Ethernet und USB. Dafür ist bei der Media Edition die Streaming Software MotoCast vorinstalliert.
Durch das UMTS-Modem wird die deutsche Variante des Xoom 2 etwas schwerer sein, als die knapp 600 g der englischen Version, aber immer noch leichter, als die über 700 g des ersten Xoom. Der SD-Karten-Slot der ersten Geräte fehlt dagegen beim Xoom2.

Mit einer Akkuladung soll beim Xoom 2 eine Betriebszeit von zehn Stunden möglich sein, die gut 200 g leichtere Media Edition soll dagegen nur sechs Stunden durchhalten.

Das Xoom 2 besitzt die üblichen zwei Kameras. Die Webcam auf der Vorderseite hat 1,3 Megapixel Auflösung und auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht untergebracht.

Die Softwareausstattung

Wie sein Vorgänger, ist auch das Xoom 2 ein Honeycomb-Tablet. Das heißt, die Android-Version 4.0, genannt Ice Cream Sandwich, hat es noch nicht auf das neue Xoom-Tablet geschafft. Ein Update ist von Motorola zwar in Aussicht gestellt, ein Termin ist aber noch nicht zu erfahren.

Das große Motorola Xoom 2 ist zur Erleichterung der Integration in Firmennetze mit erweiterten Konfigurationsmöglichkeiten ausgestattet. Dazu gehört zum Beispiel die Unterstützung von Exchange-Richtlinien, VPN und Verschlüsselung.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>