iOS 6 – Welche Neuerungen bringt das neue Betriebssystem

iOS 6 – Welche Neuerungen bringt das neue Betriebssystem

Am Montag stellte die Firma Apple auf der WWDC 2012 in Kalifornien das erste Mal den Nachfolger des aktuellen Betriebssystems iOS 5 einem breiten Publikum vor. iOS 6, wie das neue System schlicht heißen wird, soll bereits im kommenden Herbst für iPhones und iPads verfügbar sein und mit einer Vielzahl neuer Funktionen überzeugen können. Aber was werden die Features im Einzelnen bringen und wird iOS 6 eine Verbesserung gegenüber der Vorgängerversion sein?

Ein Überblick der neuen Funktionen:

Vieles wird einfacher, manches wird anders. Das versprachen die Entwickler von iOS 6 und präsentierten eine Auswahl der insgesamt über 200 Neuerungen des kommenden Systems. Eine der neuen Hauptfunktionen soll dabei das sogenannte Flyover werden, das den Benutzern eine Vielzahl von Städte- und Länderkarten in 3D-Optik zur Verfügung stellen wird. Mithilfe von GPS und der überarbeiteten Navigationsfunktion können sich iPhone- und iPad-Benutzer mit Flyover nicht nur Wege und Strecken anzeigen lassen, sondern auch Empfehlungen zum Beispiel für Restaurants oder Kinos in der Nähe empfangen oder sich aktuelle Baustellen und Umleitungen direkt auf der Karte markieren lassen. Um sich dabei flexibler bewegen zu können und nicht immer auf das Smartphone bzw. seinen Tablet schauen zu müssen, wurde auch die Sprachsteuerung Siri verbessert. Dadurch kann das Tool nun auch Sprachkommandos wie zum Beispiel die Suche nach dem kürzesten Weg verstehen und umsetzen. Gleichzeitig lassen sich nun alle Apps und Einstellungsmöglichkeiten durch die Sprachsteuerung bedienen, wodurch den Benutzern mehr Komfort beim Umgang mit iPhones und iPads ermöglicht werden soll.

Lernfähig durch iOS 6:

AppleEine weitere wichtige Erweiterung des neuen Betriebssystems werden die unterschiedlichen Filter für die einzelnen Nutzerprofile sein. Anhand dieser Filter „lernt“ das System zum Beispiel, wann ein User nicht gestört werden will – Beispielsweise beim Schlafen zu einer bestimmten Zeit oder wochentags vormittags im Büro – und kann ankommende Anrufe oder SMS automatisch abblocken oder dem Anrufer eine Nachricht schicken. Außerdem kann das System bei GPS-Aktivierung erkennen, wann ein User seinen Arbeitsplatz verlässt und ihn dann ebenfalls automatisch über verpasste Anrufe oder eingegangene Nachrichten informieren.

Alles verzahnt:

Der Fokus beim neuen iOS 6 liegt ganz offensichtlich darin, das jede Funktion von mindestens einem anderen Feature profitiert und die Neuerungen so wie Zahnräder ineinander greifen. Siri unterstützt Flyover, dieses unterstützt wiederum die Navigationsfunktion usw. Dadurch soll das neue Betriebssystem erheblich Benutzerfreundlicher werden und die Verwendung von iPhones und iPads flexibler gestalten. Inwiefern die Neuerungen wirklich hilfreich und sinnvoll sind, wird man spätestens im Herbst selber ausprobieren können.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>